Willkommen bei
Kinderanimateure.de

Willkommen beim NEUEN Kinderanimateure-Portal! Jetzt gleich kostenlos Mitglied werden und auf Top-Jobs bewerben. Für Arbeitgber bietet das KINDERANIMATEURE-PORTAL gute Chancen geeignete Kinderbetreuer/innen zu finden.

Über den Job – Kinderanimateure.de

 

Kinderanimation: Eine sehr gute Weiterbildung für Erzieher/innen

Wer gerade seine Ausbildung abgeschlossen hat und auf der Suche nach einer Tätigkeit ist, für den kann es auch hilfreich sein, die Arbeit der Kinderanimation bei einem Reiseveranstalter kennenzulernen. Im Urlaub spielt weniger der Bildungsauftrag, sondern eher der Spaß und die Unterhaltung eine wichtige Rolle. Mit gezielten Angeboten für verschiedene Altersgruppen (Minis, Maxis, Teens) bietet man den Kindern ein abwechslungsreiches Programm im Kinderclub.
Ich nenne hier nur einige Beispiele wie Sandburgenbauen, Poolspiele, Mottotage, T-Shirt bemalen, Schatzsuche, Familienspiele, Bastelaktivitäten und die Gute-Nacht-Geschichte etc. Aber auch die Kinderdisco ist ein Highlight für die Kinder. Als Kinderanimateurin erlernt man viele Kindertänze.
Daran hat auch jedes Kind im Kindergarten Spaß.
Vielleicht wird dadurch sogar Vorfreude auf den nächsten Urlaub erweckt. Der Kreativität sind also kaum Grenzen gesetzt. Man kann sich richtig gut ausprobieren. Und durch den täglichen Kontakt zu den Gästen erfährt man schnell, was gut läuft und was vielleicht auch weniger gut ankommt. Macht man seine Arbeit gut, gibt es eine Menge Wertschätzung von den Eltern, vor allem aber von den Kindern, die noch Wochen später gemalte Bilder und Fotos schicken.
Als Kinderanimateurin arbeitet man in einem Team, erlernt das freie Sprechen vor der Gruppe und lernt den Umgang am Mikrofon. Das Selbstbewusstsein wird dadurch enorm gestärkt. Im Kindergarten können diese Erfahrungen wirklich gut eingesetzt werden. Nur die Sonne ist vielleicht nicht so lange zu sehen…., aber sind die Kinder zufrieden, sind´s die Eltern auch, ob im Urlaub, zu Hause oder im Kindergarten.

Wer weitere Fragen hat, kann sich gern bei mir melden: jana@aniworld.de

Jana S. / stlv. Kindergartenleiterin

 

Kinderbetreuung ist im Urlaub nicht mehr weg zu denken

Eine der wichtigsten Säulen im Ferienprogramm der Hotels und Clubanlagen oder auch Kreuzfahrtschiffe ist eine professionelle Kinderbetreuung.
Die beginnt in der Regel ab 3 Jahren. Hier werden drei verschiedene Altersgruppen gebildet. Die Gruppe der 3-6 jährigen werden oft „Mini´s“ genannt, die 7-12 jährigen sind oft die Gruppe der „Maxis“ und die 13-16 jährigen werden oft bei den „Teens“ erwartet. Teilweise wird mittlerweile auch eine Babybetreuung angeboten.
Gerade Sozialpädagogen, Erzieher und Erzieherinnen haben gute Chancen auf einen Job im Ausland. Da es oft mehr Jobs als Bewerber gibt, bekommen auch Quereinsteiger die Möglichkeit dort zu arbeiten, wo andere Urlaub machen. Die Sommersaison geht meist von März bis November.
Der Verdienst liegt bei freier Unterkunft, Essen und Getränken bei rund 600 Euro netto. Die Anreise wird von seriösen Anbietern übernommen. Ein unterschriebener Arbeitsvertrag sollte vor Dienstantritt selbstverständlich sein. Falls eine Arbeitserlaubnis erforderlich ist, so kümmert sich der Arbeitgeber darum. Man unterscheidet zwischen zwei Arten von Kinderclubs. Kinderclub „solo“ bedeutet, man arbeitet nur im Kinderclub und muss nie bzw. selten an einer Abendshow teilnehmen. Geeignet für Leute, die ausschliesslich in der Betreuung tätig sein wollen. Für Interessierte, die auch in andere Bereiche reinschnuppern wollen, empfehlen wir Konzepte mit Tagesanimation und Abendunterhaltung. Hier schickt der Reiseveranstalter ein ganzes Team aus den verschiedenen Sparten ins Zielgebiet.
Die Hauptaufgabe bleibt im Kinderclub. Jedoch kann es, je nach Kinderzahlen, auch mal einen Ausflug ins Sportprogramm oder in andere Bereiche geben. Kinderbetreuung im Urlaub bedeutet eine persönliche Weiterentwicklung der besonderen Art. Man lernt Kinder und deren
Lern- und Spielverhalten auf eine neue andere Art kennen.
Viele Erzieher und Erzieherinnen gönnen sich vom Kindergartenalltag eine Auszeit, sammeln kreative Ideen und lernen einen Kundenkontakt, den man sehr gut auch in der Kindertagesstätte anwenden kann.

Wer weitere Fragen hat, kann sich gern bei mir melden: alex@aniworld.de

Alexander H. / Herrausgeber Kinderanimateur.de

 

nach oben